Sponsoren

26.08.2015
Chancen auf einen Kunstrasenplatz steigen
"Nein, auf solchen Plätzen kannst du heute keinen vernünftigen Sport mehr machen." Eine klare Aussage von Landesinnenminister Holger Stahlknecht, nachdem SSV-Präsident Frank Rüchardt ihm im Rahmen des Besuches der Sportstätte an der Barbarastraße den Hartplatz zeigte. Und nichts wünschen sich die Fußballerinnen und Fußballer der Rot-Weißen mehr als einen Kunstrasenplatz. Denn immer in der kalten und nassen Jahreszeit, wenn die Rasenplätze gesperrt sind, müssen die SSV-Kicker auf dem Hartplatz ran.

Auch wenn Minister Stahlknecht unserem Verein eine Förderung von 30 bis 50 Prozent in Aussicht stellt, bleibt bei einem Anschaffungspreis von 400.000 bis 600.000 Euro noch eine gewaltige Summe vom Verein aufzubringen. An dieser Stelle sieht der CDU-Landesabgeordnete Gunnar Schellenberger, der sich ebenfalls vor Ort ein Bild von der Situation des Traditionsvereins machte, eine regionale Verantwortung. Damit steigen die Hoffnungen, dass in den kommenden Jahren der Hartplatz einem neuen Kunstrasenplatz weichen muss.

Holger Stahlknecht versprach, mit Andreas Silbersack (Präsident des Landessportbundes) einen Vor-Ort-Termin zu machen, um an der Barbarastraße die Machbarkeit des Projektes zu prüfen. Wenn dieses von Erfolg gekrönt und umgesetzt ist, wird der Landesinnenminister mit seinem neuen Schönebeck-Schal zum Punktspiel kommen. Diesen hat er nämlich vom SSV-Präsidenten anlässlich seines Besuches geschenkt bekommen.

Foto: Olaf Koch (Volksstimme)
Foto: Olaf Koch (Volksstimme)


26.04.2015
Detlef Eitzeroth zum 10-jährigen Vorsitz des Fördervereins beglückwünscht
10 Jahre ist es inzwischen her, als Detlef Eitzeroth (Vorstandsvorsitzender der WBG Schönebeck) Vorsitzender des Fördervereins des Schönebecker SV 1861 wurde. Anlässlich dieses Jubiläums gratulierte ihm die Leiterin der SSV-Geschäftsstelle, Chrisiane Rüchardt, mit eine kleinen Präsent und freut sich auf die nächsten 10 Jahre gemeinsamer Zusammenarbeit.



06.01.2014
EMS unterstützt Schönebecker SV 1861
Vor kurzem erhielt der Schönebecker SV eine überraschende Unterstützung durch die Erdgas Mittelsachsen GmbH (EMS). Der Schönebecker Energieversorger reagierte damit auf die jüngsten Ereignisse beim SSV. Bei einem Einbruch ins Vereinsheim wurden u. a. diverse Trainingsmaterialien entwendet, sodass speziell der Nachwuchs mit fast leeren Händen dasteht. Die EMS reagierte und sagte spontan Hilfe zu, um den Schönebecker Kinder- und Jugendfußball zu unterstützen.

Auf diesem Weg bedankt sich der Verein bei der EMS für die schnelle Unterstützung.





16.04.2013
Neue Abteilungsleitung Fußball gewählt
Die Abteilung Fußball des Schönebecker SV 1861 führte am 15.04.2013 ihre Mitgliederversammlung durch. In Anwesenheit des Präsidenten des Schönebecker SV 1861, Frank Rüchardt, wurde in einer sachlichen und kritischen Atmosphäre die vergangene Zeit analysiert und Ziele für die Zukunft gestellt. Dabei wurde herausgearbeitet, dass die Schwerpunkte sein werden:
  1. Finanzielle Gesundung und Nutzung eigener Ressourcen bei der Akquirierung von Förderern und Sponsoren
  2. Förderung des Nachwuchses, so dass wieder einige Jahrgänge mehr am regulären Spielbetrieb des Salzlandkreises teilnehmen werden
  3. Weitere, gezielte Förderung des Frauenfußballs, so dass eine langfristige Absicherung des Spielbetriebs auf hohem Niveau gewährleistet ist
  4. Sicherung von ausgebildeten Schiedsrichtern für den Spielbetrieb in Zusammenarbeit mit dem KFV Salzlandkreis
  5. Gezielte Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit und organisatorische Absicherung der Spiele aller beteiligten Teams

Besonderer Dank wurde den Trainern, Co-Trainern und Mannschaftsleitern der Mannschaften ausgesprochen. Stellvertretend für alle wurde das Engagement von Marco Fiedler hervorgehoben, der sich uneigennützig in den Diensten aller Männerteams stellt. Aber auch unsere Schiedsrichter, stellvertretend genannt Steffen Krause, sorgen mit ihrem Auftreten für ein gutes Bild in der Öffentlichkeit.

Der neuen Abteilungsleitung gehören an:
Peter Richter – Abteilungsleiter
Gerhard Teichert – Stellvertreter Sport
Christiane Rüchardt – Schatzmeisterin
Denny Geyer – Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Manfred Schulze – Ehrenmitglied des SSV 1861 – mit beratender Stimme

Ein Jugendwart wird in Kürze nachbenannt. Diesbezügliche positive Gespräche sind sehr weit fortgeschritten. Bis zur offiziellen Benennung wird als direkte Ansprechperson der Abteilungsleiter fungieren.

Peter Richter Gerhard Teichert Christiane Rüchardt Denny Geyer Dr. Manfred Schulze


15.03.2013
Ergebnis der Abstimmungen zur Fusion
Der 15.03.2013 war das lang ersehnte Datum. Sowohl die Befürworter der Fusion als auch deren Gegner zitterten, als es 17 Uhr schlug und beide Mitgliederversammlungen eröffnet wurden. Um 17:38 Uhr ist das Ergebnis beim Schönebecker SV gefallen. 84 % der Delegierten stimmten für die Fusion - Hürde eins ist überwunden. Nun hieß es abwarten, was die Mitglieder des Schönebecker SC entschieden. 54 % stimmten für "Ja", was nicht ausreicht.

Damit kommt es nicht zur Fusion zum Gesamtverein "Union 1861 Schönebeck", sondern es bleibt alles beim Alten. Der Schönebecker SV 1861 bleibt rot-weiß, der Schönebecker SC bleibt grün-weiß. Ob dieses Ergebnis für den Schönebecker Sport von positiver oder negativer Bedeutung ist, bleibt Spekulation und Ansichtssache.


03.09.2012
Ducke-Woche 2012 wieder ein voller Erfolg
Für 37 Mädchen und Jungen ging am Freitag eine erlebnisreiche und zum Teil auch anstrengende Woche im Sportforum des Schönebecker SV 1861 zu Ende. Unter der Leitung von Peter Ducke (68 A-Länderspiele für die ehemalige DDR) und dem Trio Olaf Boeck, Olaf Boese und Peter Sopart - die alle drei extra Urlaub genommen haben - übten die 5 bis 13-jährigen Nachwuchskicker beim diesjährigen Fußballcamp „diszipliniert und zielgerichtet” unter anderem Technik, Bewegung und Torschüsse. „Ihr ward alle exzellent”, lobte Ducke die Kinder zum Abschluss, in der Hoffnung, den einen oder anderen auch im nächsten Jahr wiederzusehen. Mit einem Kinderfest und dem Ablegen des DFB- & McDonald’s Fußball-Abzeichens ging es dann ins Wochenende.

Quelle: Generalanzeiger



19.08.2012
SSV 1861 trauert um Reinhard Blumenthal
Plötzlich und unerwartet hat er uns in der Nacht zum 18.08.2012 für immer verlassen.
Mit Reinhard Blumenthal verlieren wir einen stets bescheidenen, hilfsbereiten, harmonischen und engagierten Sportfreund und Mitstreiter für die Entwicklung des Schönebecker SV 1861 und unserer Abteilung Fußball. Er hat Rot-Weiß gelebt, viele Ideen gehabt und umgesetzt und unterstützte seinen Schönebecker SV 1861, die Sportler und den Vorstand mit seinem Wissen und seinem Engagement.
Wir verlieren mit ihm nicht nur eine Stütze unseres Sports, sondern einen guten Freund.

Wir wünschen seiner Familie in dieser Zeit viel Kraft. Uns ist bewusst, dass unsere Worte nur wenig Trost spenden können. Wenn so ein lieber Mensch stirbt, ist er nicht wirklich tot, sondern lebt in unserem Herzen weiter.



15.08.2011
Peter-Ducke-Woche 2011
Das Ducke-Camp in unserem Verein war ein voller Erfolg, deshalb möchte ich es nicht versäumen, mich bei Herrn Ducke, den Kindern, den Eltern und den Großeltern für ihr Kommen zu bedanken. Der größte Dank gilt den Sponsoren, die diese Veranstaltung erst ermöglicht haben. Dank Herrn Lemke für die tatkräftige Unterstützung, Falko für die schönen Fotos und Carsten Dentz mit seinem Team für die super Verpflegung in dieser Woche. Besonders gefreut habe ich mich über die Unterstützung der Übungsleiter Reinhard Strauß, Babette Reinisch, Annika Ninschkewitz und Kevin Ninschkewitz, sowie der Spieler der 1. Mannschaft Christian Wagner und Mathias Rhode, die ihre Freizeit und ihren Urlaub für die Kinder geopfert haben.

Ich denke wir hatten alle viel Spaß. In diesem Sinne bis nächstes Jahr.

Christiane Rüchardt





28.08.2010
Schwimmer und Wasserballer feiern 100-jähriges Bestehen
Die Mitglieder der Abteilung Schwimmen / Wasserball begehen ein besonderes Jubiläum. Sie feiern am heutigen Sonnabend, 28. August, ihre Gründung vor 100 Jahren. Dazu gratulieren der Vorstand des SSV 1861 natürlich ganz herzlich!
Gegründet hat sich die Abteilung 1910 als Schwimmsportclub Elbe. Nach dem Zweiten Weltkrieg setzten die Mitglieder die Tradition im MTV Schönebeck. Mit dem Zusammenschluss des Trainingszentrums und der BSG „Motor“ entwickelte sich 1990 aus einer Gruppe Enthusiasten wieder eine leistungsstarke Schwimmabteilung, die seit dieser Zeit auch unter dem Dach des Schönebecker SV 1861 an den Start geht.
Aktuell treiben mehr als 200 Kinder, Jugendliche, Senioren und Masters-Schwimmer regelmäßig Sport – entweder Schwimmen oder eben Wasserball. Der Trainingsbetrieb wird von zwölf qualifizierten Übungsleitern bzw. Trainern abgesichert. Die Geschicke der Abteilung leitet ein sechsköpfiger ehrenamtlicher Vorstand, indem die einzelnen Sparten gleichberechtigt vertreten sind. Gefeiert wird in der Sportlerklause des SSV in der Barbarastraße. Beginn ist um 19 Uhr.


28.06.2010
Schon 55 Jahre gehört Herbert Fügner zum Schönebecker SV 1861
Eine mit sehr vielen Traditionen behaftete, ist die Abteilung Orientierungslauf beim Schönebecker SV 1861. Insbesondere in den 60er und 70er Jahren wurden sehr viele Erfolge für die damalige BSG Motor Schönebeck erzielt.
Einer, der wesentlichen Anteil an der Entwicklung dieser Abteilung hat, ist Herbert Fügner, so Jürgen Schötteldreier – Abteilungsleiter, der selbst über viele Jahrzehnte die Geschicke der Abteilung lenkt. Das Gesicht der Abteilung hat sich wesentlich gewandelt. Haben wir früher aktiv und mit großem Erfolg an den Wettbewerben auf Kreis-, Bezirks- und DDR-Ebene teilgenommen, so müssen wir den natürlichen und biologisch bedingten Problemen Rechnung tragen, so Jürgen Schötteldreier weiter. Leider finden sich immer weniger junge Menschen, die Bewegung in der freien Natur bevorzugen. Allein der demografischen Entwicklung Schuld an der Überalterung innerhalb der Abteilung zu geben, verfehlt die Tatsachen. Die persönliche Situation, der Arbeitsprozess und sicher die Angebotsvielfalt tun ihr Übriges.
So konzentriert sich die momentane sportliche Herausforderung an unsere Mitglieder vor allem in den organisierten und spontanen Events mit den Mountenbikes und im Winter den Skiern.

Herbert Fügner ist seit 1955 Mitglied im Schönebecker SV 1861und ein absoluter Aktivposten der Abteilung Wintersport und Touristik, die später in Orientierungslauf umbenannt wurde und noch heute den auf die sportlichen Aktivitäten unpassenden Namen trägt.
Das sportliche Aktionsfeld von Herbert Fügner ist der Skilauf, einschließlich aller sportlichen Nebentätigkeiten zur Vorbereitung auf den jeweils nächsten Winter. Skilaufen war 1955 in Schönebeck und Umgebung eine so verbreitete Wettkampfsportart, dass in den Wintermonaten Meisterschaften auf Kreisebene in den nordischen und in den alpinen Disziplinen ausgetragen wurden. Wegbereiter, auch für Herbert Fügner waren Burghard Vogel, Gerhard Lorenz oder Traudel Gottstein. Letztere stand von 1949 bis 1957 genau 23x auf dem Siegerpodest bei alpinen DDR-Meisterschaften und startete ab 1955 für Dynamo Oberwiesenthal.
Sportliche Erfolge blieben nicht aus, so errang Herbert Fügner gemeinsam mit Wolfgang Callies 1956 den DDR-Meistertitel im touristischen Skilanglauf, dem späteren Ski-Orientierungslauf. Das dies keine Eintagsfliege war, bewies er 1957, 1959 und 1961, als er mit den Partnern Friedhelm Schröder bzw. Herbert Gabriel Vizemeister der DDR wurde.

Oberwiesenthal ist der Ort, wo es Herbert Fügner und fast alle Abteilungsmitglieder jährlich hinzieht. In Trainingscamps wird an der sportlichen Form gefeilt – und dass seit nunmehr 50 Jahren. Bemerkenswert dabei ist, dass man eigens dafür seinen Jahresurlaub nutzt und es keine finanziellen Zuschüsse gibt, also mit 100% Selbstbeteiligung dabei ist.

Um bei diesem anspruchsvollen Sport in den Wettkämpfen zu bestehen, sind sehr viel, meist individuelle Trainingseinheiten notwendig. Aber auch Kreativität ist sehr gefragt in unseren Gefilden. So wurden bisher sehr oft Nadelbahnen als Schnee-Ersatz in den Plötzkyer Wäldern angelegt und mit Langlaufski belaufen werden. Meist wurde dies initiiert durch B. Vogel. Bergangehen mit Skistöcken – heute Nordic-Walking – wurde ebenso durch „Meistermacher“ B. Vogel angeregt.
Zu Trainingseinheiten werden natürlich, wie beim Hochleistungssport, das Fahren mit dem Rennrad von Schönebeck zum Brocken und zurück genutzt, oder Teilnahme an Waldläufen und Orientierungsläufen sowie regelmäßiges Einzeltraining.
Die seinerzeitigen Trainings- und Wettkampffahrten im Winter wurden mit dem LKW (!) nach Schierke, Hasselfelde o. ä. gemacht – unvorstellbar heute. Eine besondere Sportfreundschaft gibt es zu den Sportlern von Sachsenring Zwickau. Seit 1962 wird für jeweils eine Woche in deren Skihütte Zwischenstopps für die Trainingseinheiten gemacht.
Herbert Fügner ist da immer dabei und hat dort auch seinen 70.Geburtstag „angefeiert“. Meist sind die Teilnehmer direkt von dort nach Liberec ins Isergebirge gefahren um an diesen traditionellen Event, dem „Jiserska Padesatka“ (50-km Isergebirgslauf) teilzunehmen. 3 Läufer der Abteilung starteten 1973: G. Lorenz, G. Schmidt und eben Herbert Fügner. Dieser Gedenklauf für die 1970 in Peru verunglückte Nationalmannschaft Bergsteigen der CSSR, galt mit bis zu 8.000 Startern als Vasalauf des Ostens.
6 Sportler unseres Vereins haben im Laufe der Jahre beim Jiserska Padesatka mehr als 10 Starts absolviert. Herbert Fügner führt aber die Rangliste als Leitwolf an, denn er absolvierte schon über 20 Läufe.
In den früheren Jahren gehörte auch der traditionelle Rennsteiglauf über zunächst 83 km dann 75 km heute 63 km dazu, wobei durch das zunehmende Alter es läuferisch etwas ruhiger angegangen wird.

Seit der Wiedervereinigung machen wir uns mit Herbert Fügner an der Spitze auf, versäumte sportliche Ziele zu erreichen. Explizit dafür hatten uns dazu das Logo “Schönebecker Elche” gewählt. Es riefen uns die langen Kanten in aller Welt, d. h. Volksskiläufe, die über 42 bis 90 km gelaufen werden und bei denen 1.000 bis 15.000 Sportler am Start sind.
Die “Worldloppet”-Serie vereint z. Zt. 15 der größten und schönsten Volksskilangläufe der Welt.
Wer in 10 Staaten (davon 1mal in Übersee) erfolgreich gestartet ist, der erwirbt den Titel “WL-Gold-Master”. Dieses Ziel haben weltweit seit der Gründung (1978) 2.376 Läufer/innen erreicht. In Deutschland sind es 410, in unserem Verein dürfen sich 7 Elche “Worldloppet-Gold-Master” nennen, G. Schmidt hat den 2. Master, bei Herbert Fügner fehlt nur noch 1 Überseestart zum 2. Master.

Herbert Fügner ist aber nicht nur selbst sehr aktiv, er gab seine Erfahrung als Übungsleiter beim Skilaufen, in der Sporthalle oder beim Orientierungslauf auch an den Nachwuchs weiter. „Harry“, wie ihn seine Freunde auch nennen, gehört seit mehr als 30 Jahrender Abteilungsleitung an. Als Kassenprüfer (ehemals Revisionskommission) des Vereins arbeitet er aktiv mit und ist in der 2.Legislaturperiode Leiter.

Das Herbert Fügner Ausdauer bewiesen hat, zeigt die Tatsache, dass er in 7 Tagen Finnland quer durchlaufen ist, dass sind ja „nur schlappe“ 444 km.




16.04.2010
Achim Könnecke wird 80
Dem Schönebecker SV 1861 gehören nahezu 1000 Mitglieder an. In 11 Abteilungen können sich die Bürgerinnen und Bürger aus der Region sportlich im Freizeit-, Breiten- und Leistungssport betätigen.

Im kommenden Jahr begeht der Verein sein 150-jähriges Jubiläum, wozu große Aktivitäten ausgelöst wurden, um dieses Jubiläum würdig zu begehen.

Neben den traditionellen Sportarten, wie Fußball oder Kegeln, gehört die Abteilung Schwimmen zu den ältesten innerhalb des Vereins. In diesem Jahr begeht diese Abteilung immerhin den 100. Geburtstag und die Vorbereitungen auf die Festivitäten laufen auf Hochtouren, so der Abteilungsleiter Schwimmen, Uwe Scholz.
Wir bieten gegenwärtig rund 230 Sportlerinnen und Sportlern ein zweites zu Hause. Für die 100-Jahr-Feier haben wir einen Vorbereitungsstab gebildet. Es liegt uns am Herzen, generationsübergreifende Veranstaltungen anzubieten, da der Schwimmsport nicht nur im leistungssportlichen Bereich viele Facetten bietet, so Uwe Scholz.

Eine wichtige Säule innerhalb unserer Abteilung Schwimmen bildet natürlich der Nachwuchs. Hier ist uns im Moment überhaupt nicht bange, so Uwe Scholz weiter. Mit der Delegierung von Nicole Schwarz zum Leistungssportzentrum SC Magdeburg ist den Trainern, in sehr enger Zusammenarbeit mit den Eltern und der Sportlerin, ein tolles Ergebnis der Förderung des Leistungssports gelungen. Wieder wird ein sehr großes Talent unseren Verein und die Abteilung verlassen, aber es freut uns natürlich, zeigt es doch die Verbindung zwischen Breiten- und Leistungssport auf, so Uwe Scholz auf Nachfrage.

Ein großes Augenmerk legen wir innerhalb der Abteilung Schwimmen auf die Traditionspflege. So konnten wir u. a. auch dafür mit dem Goldenen Stern 2007 ausgezeichnet werden.

Zu einem unserer größten Traditionalisten zählt Achim Könnecke. Er ist seit 1950 Mitglied beim Schönebecker SV 1861. In den Anfangsjahren der Aufbauphase des heutigen Vereins, der damaligen BSG Motor, war Achim Könnecke einer der ersten Trainer, die das Vereins- bzw. Abteilungsleben entscheidend prägten und einen wichtigen Beitrag für die Entwicklung insbesondere der Jugendlichen leisteten. Mit seiner engagierten und von hohem Fachwissen geprägten Trainertätigkeit trug er dazu bei, dass der Schwimmsport in und um Schönebeck, speziell der Wasserball im Jugend- und Herrenbereich, eine hohe Qualität erreichte. Über Jahre hinweg hatte der Wasserballsport des Schönebecker SV 1861 in der ehemaligen DDR einen sehr guten Ruf und war in der ersten Liga etabliert.
Achim Könnecke war sich in dieser Zeit für keine Arbeit zu schade, bekleidete so auch in der Abteilungsleitung wichtige Funktionen, wie Kassierer, Stellvertretender - und Abteilungsleiter. Noch heute verpasst Achim Könnecke kaum ein sportliches Ereignis seines Schönebecker SV 1861. Man trifft ihn auch häufig bei den Fußballern an.

Heute begeht Achim Könnecke seinen 80.Geburtstag. Das Präsidium des Schönebecker SV 1861 und die Mitglieder des Vereins möchten sich auch auf diesem Wege für die langjährige, unermüdliche Arbeit bei Achim Könnecke bedanken.



15.03.2010
SSV 1861 mit neuer Homepage
Nun ist es endlich soweit. Die alte Homepage des Schönebecker SV 1861 wurde komplett überarbeitet und steht nun für Euch zur Verfügung. Der Vorstand und das SMC-Team hoffen, dass Euch das neue Design und die neue Anordnung zusagen. Es besticht durch eine deutlich hellere Farbwahl, die zu den Vereinsfarben passt. Außerdem ist das Menue klar strukturiert und übersichtlich. Für Eure Kommentare, weitere Verbesserungsvorschläge, Kritiken, Lob und zur Diskussion wurde ein Gästebuch zur Verfügung gestellt. Außerdem werden noch Image-Videos gedreht, die dann auf der Seite der jeweiligen Abteilung zu sehen sind - dies wird aber noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Für Unterstützung bei diesem Projekt sind wir dankbar und nicht abgeneigt. Über sämtliche Neuigkeiten werdet Ihr hier exklusiv informiert. Termine werden nach und nach eingepflegt.